DemoS! - Sport stärkt Demokratie

Das Projekt „DemoS! – Sport stärkt Demokratie“ der Sportjugend Hessen startete im Januar 2020 und hat eine Laufzeit bis Ende 2024. Es schließt an das gleichnamige Vorgängerprojekt an, das von 2017 bis 2019 lief. Mit dem Modellprojekt setzt sich die Sportjugend Hessen für Teilhabe- und Mitbestimmungsmöglichkeiten im Sport in Hessen ein, fördert eine offene und vielfältige Gesellschaft und arbeitet kinder- und menschenrechtsbasiert. DemoS! wirft einen selbstreflexiven Blick auf die Sportjugendstrukturen.

Unsere Angebote richten sich dabei an Sportkreise und Sportkreisjugenden sowie Fachverbände und ihre Jugenden und die zugehörigen Vereine. Wir arbeiten eng mit den haupt-, frei- und nebenberuflichen Kolleg*innen aus allen Bereichen der Sportjugend Hessen zusammen.

DemoS! wird durch das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“  des Bundesministeriums des Innern und das Landesprogramm „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport gefördert. Mit diesen Programmen konnte die Sportjugend Hessen starke Partner gewinnen, um die Ziele des Modellprojekts umzusetzen. Inhaltlich wird DemoS! von der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik und ihrem Projekt „Zusammenleben neu gestalten“ sowie dem beratungsNetzwerk hessen begleitet.

Das Leitziel von DemoS! lautet: Der organisierte Sport in Hessen engagiert sich für eine offene, vielfältige, demokratische Gesellschaft auf Basis der Kinder- und Menschenrechte. Dies umfasst eine klare Positionierung gegen Rechtspopulismus und Rassismus.
Daraus ergeben sich für die aktuelle Förderphase folgende Schwerpunkte:

Beratung und Begleitung für Vereine, Verbände und Sportkreise sowie den zugehörigen Jugendstrukturen u.a. zu folgenden Themen:

  •     Verbesserung der Beteiligungskultur
  •     Kinder- und Menschenrechte
  •     Umgang mit diskriminierenden und demokratiefeindlichen Verhaltensweisen
  •     Partizipative Organisationsentwicklung
  •     Werteklärung und Leitbildentwicklung

 Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen im organisierten Sport u.a. zu folgenden Themen:

  •     Beteiligung von (jungen) Menschen
  •     Betroffenenorientierter  Umgang mit diskriminierenden Vorfällen
  •     Sport und Politik – (partei-)politische Neutralität im Sport
  •     Kinder- und Menschenrechte im Sport

Im Beratungs- und Bildungskontext sind wir stets zielgruppenorientiert und gehen auf die jeweiligen Wünsche und Bedarfe ein. Inhalte und Themen werden an die Bedürfnisse der Zielgruppen angepasst.