Bildungsurlaub

Bildungsurlaub für feste Gruppen

Ihr seid eine Gruppe von Auszubildenden oder jungen Berufstätigen, die gerne eine Woche gemeinsam etwas unternehmen und sich dabei mit spannenden Themen beschäftigen möchte? Und Ihr wollt dafür von Eurem Arbeitgeber freigestellt werden? Wie wäre es dann mit einem Bildungsurlaub mit der Sportjugend Hessen!

Bildungsurlaub, das sind fünf Tage bezahlte Freistellung (zusätzlich zum Erholungsurlaub) für anerkannte Bildungsurlaubsseminare zur politischen Bildung oder beruflichen Weiterbildung, die nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz allen in Hessen Beschäftigten zustehen.

Die Sportjugend Hessen bietet Bildungsurlaub für Auszubildende und junge Berufstätige (bis 26 Jahre) an. Dabei verbinden sich Spaß, Information und (Gruppen-) Erleben zu einem spannenden Mix: Hier kann man nicht nur lernen, gesellschaftliche Zusammenhänge besser zu verstehen, sondern auch eigene Standpunkte zu entwickeln und zu vertreten, Konflikte auszutragen und Probleme gemeinsam zu lösen. Da steckt also vieles von dem drin, was auch als Erwerb von Schlüsselqualifikationen bezeichnet wird.

Ein Bildungsurlaub dauert in der Regel fünf Tage. Das Thema des Bildungsurlaubs muss dabei keinen Bezug zu Eurem Beruf aufweisen. Das Veranstaltungsprogramm muss jedoch bestimmten Kriterien genügen und dem zuständigen Ministerium zur Anerkennung vorgelegt werden. Weitere Einzelheiten sind im Hessischen Gesetz über den Anspruch auf Bildungsurlaub (HBUG) in der Fassung vom 28.07.1998 geregelt. Den Gesetzestext schicken wir Euch auf Anfrage gerne zu.

Was müsst Ihr für Euren Bildungsurlaub mit der Sportjugend tun?

Nehmt rechtzeitig (d.h. mindestens vier Monate vor Eurem gewünschten Veranstaltungstermin) mit uns Kontakt auf, damit wir erste Fragen klären und ggf. ein Treffen mit eurer Gruppe (z. B. Berufsschulklasse oder Ausbildungsgruppe, ca. 10 bis 20 Personen) vereinbaren können.

In diesem Treffen besprechen und klären wir dann gemeinsam, was Themen und Inhalte Eures Bildungsurlaubs sein sollen, mögliche Veranstaltungsorte und natürlich auch den finanziellen Rahmen (z. B. Eure Teilnahmegebühr). Natürlich gehen wir dabei auch auf alle weiteren Fragen ein, die Ihr an das Thema Bildungsurlaub habt (z. B. Wie beantrage ich meine Freistellung beim Arbeitgeber?).

Wenn wir uns dann einig geworden sind, formulieren wir einen Antrag an das zuständige Ministerium, um das Programm Eures Bildungsurlaubs genehmigen zu lassen. Und dann geht's los und wir organisieren Euren Wunsch-BU!

Wer aktuelle Infos zum Bildungsurlaub in Hessen sucht, schaut bitte auch mal unter www.hessischer-jugendring.de (dort findet ihr z. B. alle Bildungsurlaubsangebote der hessischen Jugendverbände).