Sportsfun Teamdays

Für weiterführende Schulen und Grundschulen

Die Sportjugend Hessen hat in den vergangenen 22 Jahren über 250 hessische Schulen bei der Umsetzung eines Sportsfun Teamdays in Form einer Schulsportveranstaltung unterstützt.

Im vergangenen Jahr wurde dieses Projekt aufgrund der Corona Pandemie als Projekttag mit 150 Schülerinnen und Schüler mit einem speziellen Hygienekonzept umgesetzt. Sollte es für Schulveranstaltungen weiterhin Einschränkungen geben, planen wir auch 2022 einen Projekttag mit ausgesuchten Klassen in dem Themenfeld Teamentwicklung - Kooperation - Kommunikation.

In den letzten Jahren hat die Sportjugend Hessen jährlich zwölf „Sportsfun Teamdays“ in Kooperation mit weiterführenden hessischen Schulen erfolgreich durchgeführt. In diesem Jahr wollen wir diese Initiative erstmals auch für Grundschulen öffnen. Inhaltlicher Schwerpunkt dieser Veranstaltung sind teamorientierte, erlebnispädagogische Stationsaufgaben, die von Schulklassen bewältigt werden müssen.

Abenteuer- und erlebnispädagogische Angebote sowie Arbeitsweisen sind für den Erwerb von sozialen Kompetenzen für Kinder und Jugendliche mittlerweile anerkannte und wichtige pädagogische Instrumente. Eine ideale Ergänzung dieser Instrumente sind sportliche Angebote, bei denen Team­fähigkeit, Kooperation und Kommunikation ebenfalls entscheidende Schlüssel für Erfolgserlebnisse darstellen und zusätzlich einen wichtigen Körper- und Bewegungsbezug beinhalten. Diese Kombination ist somit bestens geeignet, um die sogenannten „Soft Skills“ bei Kindern und Jugend­lichen zu fördern und als wichtiges und notwendiges Lernziel auch in schulischen Zusammenhängen zu thematisieren.

In diesem Jahr gehören erstmals auch Grundschüler zur Zielgruppe des Projekts. Dafür adaptiert die Sportjugend Hessen das bewährte Konzept kindgerecht, um den Bedürfnissen von Grundschülern gerecht zu werden. Dafür werden wir komplizierte strategische Teamlösungsaufgaben so verändern oder ersetzen, dass sie für Grundschulkinder altersgemäß sind. Alle Aufgaben und Stationen werden im Klassenverbund bewältigt und bieten Gruppenerlebnisse über Spiele, gemeinsame Bewegungsaufgaben und kleine Wettbewerbe. So haben auch Grundschulkinder die Chance ihre Mitschüler*innen und das Wirken in der Gemeinschaft besser kennen zu lernen. Der Zusammenhalt innerhalb der eigenen Klasse wird gefördert und das Gemeinschaftsgefühl unterstützt.