Willkommen im Sport

Ein Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, Geflüchtete in Deutschland im Sinne einer Willkommenskultur an Sport- und Bewegungsangebote heranzuführen.

Es wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Integration und Flüchtlinge.

Der Fokus liegt auf:
- Vermehrter Ansprache der Zielgruppe Mädchen und Frauen
- Qualifizierung von Geflüchteten
- Größerem Angebot an Schwimmkursen
- Vermittlung der Werte des Sports, insbesondere des respektvollen und toleranten Miteinanders

Allgemeine Maßnahmen:
- Passgenaue Beratungsleistungen und Schulungsmaßnahmen, z .B. zur interkulturellen Kompetenz („Fit für die Vielfalt“), der Vereinsentwicklung zur interkulturellen Öffnung und zur Stärkung der Sprachkompetenz (Sport und Sprache)
- Qualifizierung der Integrationskoordinatoren auf Sportkreisebene
- Schulungen für Übungsleiter/innen sowie Beratung und Qualifizierung von Mitarbeitenden in den Sportfachverbänden sowie den Vereinen auf Vorstands- und Sportkreisebene
- Vernetzung der Sportvereine mit weiteren Trägern der Geflüchtetenarbeit (Aufbau von Netzwerkstrukturen)
- Unterstützung der Zielgruppe zur Beschaffung von Sportkleidung, Transport der Geflüchteten zu den Vereinsangeboten und Übernahme von Kosten für Eintritte und Hallenmieten

Konkrete Maßnahmen:
- Aktions- und Spielfeste am Übergangswohnheim
- Allgemeine Sportangebote im Freizeit-, Breiten und Gesundheitssportbereich (auch ohne Vereinsmitgliedschaft)
- (geschlechtsgetrennte) Mitternachtssportangebote
- Straßenfußball für Toleranz
- Fahrradkurse (insbesondere für Frauen)
- Schwimmkurse (schwerpunktmäßig für Frauen)
- Schaffung von Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge im Sportverein (z. B. durch Hausmeister- oder Platzwarttätigkeiten)
- BFD/FSJ für Menschen mit Fluchterfahrung
- Anerkennung von Qualifikationen der Geflüchteten im Sport
- Ausbildung von Geflüchteten als Helfer und Übungsleiter
- Entwicklung von Curricula im Themenfeld „Sport und Sprache“

Sie haben Interesse am Projekt und sind an einer Förderung ihrer Sportangebote interessiert oder haben Fragen, wie man ein solches Vorhaben realisieren könnte? Auskunft geben unsere Regionalkoordinator/innen.

Good-Practice-Beispiele sowie eine Checkliste für eine Projektplanung werden in der Broschüre "Aktiv im Sport für und mit Geflüchtete" vorgestellt.