Empowerment für junge Frauen mit und ohne Fluchtgeschichte

Stärkenorientierte Handlungsmöglichkeiten des Empowerment -Ansatzes

Wer bin ich? Was erwarten andere von mir? Was will ich selbst? Welche Träume, Fantasien und konkreten Schritte (Schulabschluss, Berufsorientierung, Ausbildung, Partnerschaft, Familiengründung) sollen mein Leben bestimmen?? Junge Frauen mit Fluchtgeschichte haben in ihrer Lern- und Bildungsbiografie oft krisenhafte Momente erlebt, die sie in ihrer weiteren Entwicklung beeinflussen. Wie können wir ihre Ressourcen sichtbar machen, sie in ihrer Selbstwirksamkeit stärken und sie darin unterstützen, eigenverantwortlich und selbstbestimmt zu handeln?

Empowerment ist ein Handlungskonzept der sozialen und pädagogischen Arbeit, der Beratung und des Helfens überhaupt, das an den eigenen Stärken und Kompetenzen der Menschen zur Lebensbewältigung ansetzt.

Ziel unseres Workshops ist die Reflexion der eigenen Rolle und die gemeinsame Erarbeitung der theoretischen Grundlagen und des methodischen Handwerkszeugs des Empowerment-Konzeptes. Die Vielfalt der Erfahrungen aller Teilnehmenden und praktische Übungen werden dabei helfen.

Zielgruppe:ÜL, JL, Lehrer/innen, Freizeitteamer/innen
LV:ÜL8,JL8,VM8
Termin/Ort:04.05.24, Sportschule des lsb h, Frankfurt
10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Referenten:Nikola Poitzmann
Anmeldung/Info:Fortbildungsteam Geschäftstelle Frankfurt
Luna Langkamm
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt am Main

Telefon: 069. 67 89 6908
Telefax: 0 69.67 89 9271
E-Mail: fortbildung@remove-this.sportjugend-hessen.de
Leistung:inkl. Mittagessen
Gebühr:60.00 EUR (Vereinsmitglieder)
90.00 EUR
Veranst.-Nr.:24V005
Hinweis:Wird zu einer SC-Schulung umgewandelt. 24P17

Noch Plätze frei Freie Plätze vorhanden Warteliste Warteliste Ausgebucht Ausgebucht