Übungsleiter/in B - Bewegen - Entdecken - Begreifen

Sport in der Prävention / Schwerpunkt Kinder

Der Körper und die Bewegung spielen in der Entwicklungs- und Gesundheitsförderung im Kindesalter eine elementare Rolle. Kinder bewegen sich aus einem inneren Drang heraus. Sie sind neugierig, wollen über Bewegung und Spiel die Welt entdecken und begreifen. Die über Bewegung und Wahrnehmung gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse führen zur Ausbildung wichtiger Ressourcen, machen Kinder stark und handlungsfähig. Doch die Lebens- und Bewegungswelt von Kindern hat sich verändert. Die notwendigen Bewegungsmöglichkeiten im nahen Lebensumfeld der Kinder sind entweder nicht mehr ausreichend vorhanden oder sie werden nicht mehr genutzt.

Die Zahl der Kinder mit mangelnden Bewegungserfahrungen, Haltungs- und Koordinationsschwächen, Herz-Kreislaufproblemen und Übergewicht ist gestiegen. Viele Kinder verfügen nicht mehr über eine ausreichende soziale Kompetenz, sind emotional instabil, was sich in unterschiedlichsten Verhaltensauffälligkeiten widerspiegelt. Um die Anforderungen unserer Gesellschaft bewältigen zu können, brauchen Kinder jedoch entsprechende physische und psychosoziale Ressourcen sowie eine stabile Persönlichkeit.

 


Welche Ziele hat die Ausbildung?

Übungsleiter/innen und Trainer/innen in den Sportvereinen, sowie soziale Fachkräfte können über diese Ausbildung ihre Qualifikation in Bezug auf eine ganzheitliche, psychomotorisch orientierte Förderarbeit mit Kindern weiter entwickeln. Sie sollen in der Lage versetzt werden, (betroffenen) Kindern-, qualitativ hochwertige Bewegungsangebote zu machen, um sie in ihrer individuellen Entwicklung unterstützen können. Die Ausbildung basiert auf dem Ansatz der Psychomotorik. Sie

  • nutzt die Bewegung und das kindliche Spiel als Medium einer ganzheitlichen Entwicklungs- und Gesundheitsförderung,
  • gibt Anregungen für eine ganzheitliche, psychomotorisch orientierte Bewegungspraxis mit Kindern,
  • verbessert die Fähigkeit zur Beobachtung,
  • entwickelt pädagogische, didaktisch-methodische und organisatorische Kenntnisse und Fähigkeiten für die Arbeit mit heterogenen Gruppen,
  • entwickelt soziale Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Kindern,
  • gibt konkrete Hilfestellung bei der Umsetzung neuer Ideen in die Praxis und bei der Bildung von Netzwerken.

Welche Inhalte hat die Ausbildung?

  • Physische, psycho-motorische, emotionale und soziale Entwicklungsprozesse bei Kindern,
  • Bewegungspraxis: z.B. elementare Bewegungsformen (Gehen, Laufen, Springen, Werfen, Fangen, Balancieren), Rollen und Gleiten, Klettern, Schwingen und Schaukeln, Sinneswahrnehmung und Naturerfahrung, Feinmotorik, Spannung und Entspannung, Ringen und Raufen, Bauen und Zerstören, Bewegungslandschaften, Spiele mit Alltags- und Kleinmaterial usw.,
  • Beobachtung und Beobachtungsverfahren, Bewegungsbeobachtung,
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Bewegungsstunden,
  • Rolle, Verantwortung und Selbstverständnis von Übungsleiter/in, Trainer/in, sozialer Fachkraft.
  • Gruppen mit unterschiedlichen Kindern leiten, soziale Kompetenzen, Umgang mit Konflikten,
  • Elternarbeit und Netzwerkbildung.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Übungsleiter/innen, Trainer/innen und soziale Fachkräfte. Eine mindestens 1-2jährige Erfahrung in der Leitung von Kindergruppen ist wünschenswert.

Des Weiteren erforderlich sind die Mitgliedschaft in einem hessischen Sportverein, die Leitung einer Kindergruppe im Verein (bzw. Beteiligung an der Leitung), die Befürwortung der Teilnahme durch den Jugendwart/in bzw. Vereinsvorstand und die Vorlage des Verhaltenskodex zum Kindeswohl.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung umfasst 60 Lerneinheiten und findet an vier Lehrgangswochenenden statt. Teilnehmer/innen mit einer abgeschlossenen Ausbildung auf der 1. Lizenzstufe (z. B. Übungsleiter/in Breitensport, Trainer/in C in einer Fachsportart) erhalten bei erfolgreicher Teilnahme die DOSB-Lizenz Übungsleiterin/Übungsleiter B - Sport in der Prävention/Schwerpunkt Kinder auf der 2. Lizenzstufe. Die Lehrgangszeiten sind i.d.R. Freitag, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 13.00 Uhr.

Was kostet die Ausbildung?

Die Teilnahmegebühr beträgt (inkl. Unterkunft und Verpflegung) 450,- €.

Freistellung für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Nach dem Hessischen Kinder- und Jugendgesetzbuch kann für die ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugendarbeit eine Freistellung erfolgen. Antragsberechtigt sind Arbeitnehmer/innen im Angestelltenverhältnis und Auszubildende ab 16 Jahre. Informationen und Anträge gibt es hier.

Verlängerung der ÜL-BP-Lizenz

Die ÜL-BP-Lizenz ist vier Jahre gültig. Zu ihrer Verlängerung um weitere vier Jahre ist innerhalb dieser Zeit der Nachweis von 16 Lerneinheiten Fortbildung erforderlich. Die Fortbildungsangebote der Sportjugend sind überwiegend zur Lizenzverlängerung anerkannt und mit dem Kürzel "ÜL" entsprechend gekennzeichnet.

Auch Fortbildungsangebote anderer Anbieter können nach Absprache anerkannt werden. Mit der Verlängerung der ÜL-BP-Lizenz auf der 2. Lizenzstufe wird die ÜL-C-Lizenz Breitensport auf der 1. Lizenzstufe gleichzeitig mit verlängert. Ein Merkblatt zur Lizenzverlängerung gibt es hier.


Übungsleiter/in der Prävention 16

60 Lerneinheiten
AbschnittTerminOrt
106.11.2020 - 08.11.2020Sport- und Bildungsstätte Wetzlar
204.12.2020 - 06.12.2020Sport- und Bildungsstätte Wetzlar
329.01.2021 - 31.01.2021Sport- und Bildungsstätte Wetzlar
426.03.2021 - 28.03.2021Sport- und Bildungsstätte Wetzlar