Kindeswohl im Sport

Unser Verständnis

Wir fokussieren uns auf:

  • den Schutz von Kindern und Jugendlichen
  • die Einhaltung der Kinder -und Jugendrechte im Verein/ Verband
  • die Stärkung und Beteiligung von jungen Sportler*innen

Unser Ziel: Alle ehren- und hauptamtlichen Akteure im Verein, Sportkreis oder Verband setzen sich für das Wohl von Kindern und Jugendlichen im Training, bei Wettkämpfen aber auch in allen anderen Situationen des Sports ein. Es gilt für uns alle, Grenzüberschreitungen oder jegliche Formen von Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen zu erkennen und offen ansprechen zu können. Sportvereine dürfen bei Grenzüberschreitungen und Kindeswohlgefährdung nicht wegschauen, sondern sollen eine Kultur des Hinsehens leben. Dafür setzt sich die Sportjugend Hessen ein.

Wir unterstützen alle Mitgliedsorganisationen bei der Umsetzung von Präventionsmaßnahmen in ihrem Verein, Sportkreis oder Verband. Dazu bieten wir Qualifizierungen, Infoabende sowie individuelle Begleitungen an. Außerdem beraten wir bei konkreten Vorfällen und Verdachtsfällen. 

Kindeswohlgefährdung im Sport – Definition
Kindeswohl – Kinderrechte  


 

Präventions- und Interventionskonzept von Sportjugend Hessen und lsb h

Sportjugend Hessen und lsb h wirken in die Mitgliedsorganisationen hinein: Sie haben ein Präventions- und Interventionskonzept zum Kindeswohl und Schutz vor sexualisierter Gewalt und Belästigung im Sport für die eigene Organisation verabschiedet.
Es umfasst:

  • Positionierung und Verankerung
  • Ansprechpartner*innen
  • Eignung von Mitarbeiter*innen von lsb h/Sportjugend Hessen
  • Satzung und Ordnungen Lizenzerwerb
  • Lizenzentzug
  • Interventionsleitfaden
  • Beschwerdemanagement
  • Risikoanalyse und Verhaltensregeln
  • Öffentlichkeitsarbeit

 


Podcast Sportgebabbel zum Thema Kindeswohl im Sport in Hessen

Kindeswohlbeauftragter Heiko Heger im Gespräch mit Daniel Seehuber

In Hessen engagieren sich bereits viele Menschen als Ansprechperson zum Thema Kindeswohl im Sport in Hessen. Heiko Heger, selbst Ansprechperson im TV Niederselters, setzt sich schon lange mit dem Thema auseinander. Im Podcast Sportgebabbel spricht er darüber, wie Vereine sich für den Schutz von Kindern Und Jugendlichen einsetzen können und welchen Mehrwert das Bündnis Safe Kids hat. „Seht es als Chance an, Euren Verein weiterzuentwickeln und nach außen klar zu kommunizieren: Wir stehen für die Rechte der Kinder und Jugendlichen ein, für das Kindeswohl", so Heiko Heger.


Unsere Kooperation mit dem Kinderschutzbund Landesverband Hessen

Seit 2021 werden wir bei unserer Arbeit im Themenfeld "Kindeswohl im Sport"  durch den Kinderschutzbund LV Hessen unterstützt. Der Kinderschutzbund setzt sich für eine kinderfreundliche Gesellschaft und die Achtung der Kinderrechte ein. Kinderpolitische Themen stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Im Kinderschutzbund LV Hessen sind 26 Orts-, Bezirks- und Kreisverbände Mitglied. Hier finden Sie den Kinderschutzbund in Ihrer Nähe. 

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei:
Jonas Thiele (Geschäftsführer DKSB Landesverband Hessen): Telefon: 06031/18733, E-Mail: thiele@kinderschutzbund-hessen.de
Alexandra Kunz (Referentin für Kinderschutz DKSB Landesverband Hessen): E-Mail: kunz@kinderschutzbund-hessen.de
 

Psychische Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist nach wie vor weit verbreitet, auch wenn körperliche Gewalt gegen Kinder abgenommen hat. Dies belegt eine in 2020 veröffentlichte Studie von Prof. Dr. Jörg M. Fegert, die UNICEF und der Kinderschutzbund unterstützt haben. Die Ergebnisse haben den Bundesverband veranlasst, psychische Gewalt zu einem Schwerpunktthema in den Jahren 2022, 2023 und 2024 zu machen und mit der Kampagne „Gewalt ist mehr als du denkst“ öffentlich Bewusstsein zu schaffen. Mehr zur Kampagne gegen psychische Gewalt an Kindern hier.

 


Formen von Grenzüberschreitungen und Gewalt im Sport

Einblick in unseren Online Selbstlernbaustein zum Kindeswohl im Sport

Das Leben im Sportverein ist vielfältig. Sport hat ein großes Potenzial, zur positiven körperlichen und geistigen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beizutragen. In den vielen verschiedenen Situationen des Sports kann Kindern und Jugendlichen leider auch auf unterschiedliche Art und Weise Gewalt wiederfahren. Das Wimmelbild stellt Situationen da, die für Kinder und Jugendliche belastend sein können.