Bildungscamps

Pädagogische Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Milieus und/oder von Armut bedrohten Familien

Speziell für junge Menschen aus sozial schwierigen Verhältnissen hat die Sportjugend Hessen das Veranstaltungsformat „Bildungscamps“ entwickelt, das individuell angepasst in Kooperation mit Kommunen, Sozialämtern, Trägern der Jugendhilfe und Schulsozialarbeit etc. durchgeführt wird.

Die Bildungscamps sind darauf ausgerichtet, Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit zu fördern und zu stärken. Ziel dieser einwöchigen, pädagogisch begleiteten Ferienfreizeit ist es, Vertrauen in die eigenen Stärken aufzubauen, soziale und kommunikative Kompetenzen auszubilden sowie Gemeinschaftssinn und Solidarität zu fördern. Das bereits vor zehn Jahren erfolgreich eingeführte Konzept wurde stets weiterentwickelt und aktuell um zusätzliche Programmelemente (z. B. Bildung zur nachhaltigen Entwicklung) erweitert.

Die Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien ist oft durch eine reizarme und medienorientierte Freizeit geprägt. Neueste Studien belegen, dass diese Lebensumstände häufig mit Defiziten im Bereich von Deutschkenntnissen, sozialen Kompetenzen, Problemen in der Körperkoordination und gravierend schlechteren Bildungschancen einhergehen.
Außerdem partizipieren diese Jugendliche weitaus weniger an sozialen und kulturellen Angeboten als andere Gleichaltrige, sind häufiger verhaltensauffällig und signifikant öfter adipös. Eine besonders von Armut bedrohte Gruppe junger Menschen stellen dabei junge Geflüchtete dar.

Mit den Bildungscamps möchten wir genau den Kindern und Jugendlichen besondere Entwicklungsmöglichkeiten bieten, denen solche Angebote aufgrund ihrer Lebensumstände eher verwehrt bleiben.
Aus einem Portfolio vieler verschiedener Aktivitäten und Bildungsbausteinen stellen wir individuell ein ganzheitliches, erlebnisreiches Programm zusammen.

Ein kurzer Film vermittelt intensive Eindrücke dieser Bildungscamps.


Partner

Das Format Bildungscamps ist immer eine Kooperationsmaßnahme zwischen der Sportjugend Hessen und einem sozialen Träger.
Kommunen, Träger der Jugendhilfe, Schulen, Träger der Schulsozialarbeit, Sozialämter oder Akteure der Jugendarbeit/-förderung können sich als mögliche Partner mit der Sportjugend Hessen in Verbindung setzen.
Wir überlegen gemeinsam, ob dieses Format für ihre Kinder und Jugendliche geeignet ist, und besprechen Realisierungsmöglichkeiten.


Termine

Sommerferien
12.07. - 17.07.2020, 19.07. - 24.07.2020 und 09.08. - 14.08.2020
in der Sport- und Bildungsstätte Wetzlar

Herbsferien
11.10. - 16.10.2020
im Sport-,  Natur- und Erlebniscamp Edersee

 


Betreuung

Die Konzeption und Organisation der Camps übernimmt in Absprache mit den Kooperationspartnern die Sportjugend Hessen. Jedes Camp wird von mindestens zwei Erlebnispädagogen der Sportjugend Hessen und zwei Pädagogen der kooperierenden Einrichtung betreut.



Finanzierung

Die Sportjugend Hessen beantragt bei unterschiedlichen öffentlichen Trägern und gemeinnützigen Stiftungen finanzielle Unterstützung zur Umsetzung dieser Maßnahmen. Um dieses Angebot mit nur sehr geringen Teilnahmebeiträgen für die betroffenen Familien  anbieten zu können, ist die Sportjugend Hessen auf finanzielle Beteiligung der kooperierenden Träger angewiesen. Der Umfang dieser Co-Finanzierung ist regional unterschiedlich.