Offenbach macht sich "Fit für die Vielfalt"

Interkulturelle Kompetenz wichtiger Ausbildungsbaustein

Die interkulturelle Übungsleiterausbildung der Sportjugend Hessen in Offenbach ist in vollem Gange. Am letzten Wochenende wurde das Modul „Fit für die Vielfalt“ behandelt, das seit einigen Jahren fester Bestandteil der Ausbildung ist und den Unterschied zu den anderen Übungsleiterausbildungen darstellt. Eines der Ziele der interkulturellen ÜL-C ist, dass die Ausgebildeten als Multiplikatoren dienen und durch ihr Engagement die bisher im Verein unterrepräsentierte Zielgruppe der Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund sowie der ökonomisch Benachteiligten in die Vereine und zum Sport bringen. Dafür ist es wichtig mit heterogenen Gruppen umgehen zu können.

Das Einnehmen einer anderen Perspektive steht im Vordergrund
In dem Modul „Fit für die Vielfalt“ geht es darum, die eigene Perspektive zu wechseln, sich Fremdheit und Irritation hinzugeben, sie wahrzunehmen und sich selbst zu Reflektieren. Es geht nicht darum ob man Vorurteile hat, sondern welche Vorurteile man hat und wie man weiter mit ihnen umgehen möchte.
Durch die spielerische Herangehensweise gelingt es leichter, auch bei intensiveren Themen wie Diskriminierung und interkultureller Konflikte, auf der sachlichen Ebene zu bleiben. Dazu werden an die Teilnehmer/-innen vorbereitete Kurzbiographien verteilt, sodass jede/r eine neue Identität erhält. Der Gruppe werden dann verschiedene Fragen zu naheliegenden Themen gestellt, die aus der Perspektive der neuen Identität beantwortet werden sollen.
Auch aktuelle Geschehnisse flossen in den Lehrgang ein. In zugeteilten Pro und Contra-Gruppen sollte, unabhängig von der eigenen Einstellung, über die Aussage von Mesut Özil „Ich bin in Deutschland integriert und gehöre in die deutsche Nationalmannschaft“ diskutiert werden. Durch das Vertreten einer Meinung, die nicht der eigenen entspricht, erfahren die Teilnehmenden sehr schnell, wie es ist sich in die andere Person hineinzuversetzen.
Das Feedback zum Ende des Wochenendes lässt sich in einem Zitat eines Teilnehmers gut zusammenfassen: „Was hier passiert bereichert mich“.

Die Sportjugend Hessen führt „Fit für die Vielfalt"-Fortbildungen auch in interessierten Vereinen und Sportkreisen durch. Natürlich auf die Bedürfnisse und Wünsche der Gruppe zugeschnitten, in Form einer ein- oder mehrtägigen Maßnahme. Im Rahmen der Initiative NäherDran kann die Fortbildung überdies als kostenfreier Baustein gebucht werden. Kontakt: Annamaria Peter, Tel.: 0 69.67 89 440.