Gewaltfreie Kommunikation

Wie kann ich in der Auseinandersetzung mit störenden Kindern und Jugendlichen Grenzen aufzeigen und trotzdem den Fokus auf Dialog halten? Eine Möglichkeit ist die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Sie basiert auf einer einfühlsamen sowie ressourcenorientierten Haltung und geht davon aus, dass alle Menschen die gleichen Bedürfnisse haben. Konflikte entstehen nur über unterschiedliche Strategien, nämlich, auf welche Weise einzelne Bedürfnisse erfüllt werden.

An diesem Wochenende lernen die Teilnehmenden empathisches Zuhören, die Haltung sowie die 4-Schritte-Methode der Gewaltfreien Kommunikation kennen.

Durch die Übungen an eigenen, fremden oder konstruierten Beispielen wird es möglich, Gewaltfreie Kommunikation sofort in die Praxis umzusetzen und in den schulischen Alltag einzubringen.

Zielgruppe:ÜL, JL, Lehrer/innen, Soziale Fachkräfte
LV:ÜL16, JL16
Termin/Ort:04.09.2021 - 05.09.2021, Sport- und Bildungsstätte Wetzlar
10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Referenten:Nikola Poitzmann
Anmeldung/Info:Geschäftsstelle Frankfurt
Fortbildungsteam Geschäftsstelle Frankfurt
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt am Main

Telefon:
Telefax: 0 69.69 59 01 75
E-Mail: fortbildung@remove-this.sportjugend-hessen.de
Leistung:inkl. Übernachtung und VP
Gebühr:120.00 EUR (Vereinsmitglieder)
170.00 EUR
Veranst.-Nr.:21P003
Akkreditierungs.-Nr.:Lehrerfortbildung
Leistungspunkte:2,0