Inklusion im Sport

Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Sport

Es ist ein zentrales Ziel  der Sportjugend Hessen, allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die uneingeschränkte Teilhabe an Maßnahmen, Aktionen und Aktivitäten der Sportjugend zu ermöglichen.

Für uns bedeutet Inklusion:

  • die vollständige Einbeziehung von Menschen mit Handicap ins gesellschaftliche Leben, ihre gleichberechtigte Anerkennung und Würdigung,
  •  die Verwirklichung umfassender, gleichberechtigter und selbstbestimmter Teilhabe.

Oft wird im Zusammenhang von gemeinsamem Sport (mit Behinderung und ohne Behinderung) auch  von Integrationssport gesprochen. Dies ist keine spezielle Sportart, sondern umfasst alle Bewegungs-, Sport-, und Spielangebote, an denen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen und gemeinsam teilnehmen können. Dies können z. B. sein: Turnen, Psychomotorik, Mannschaftsspiele, Akrobatik, Klettern, Tanzen, Reiten, Inlineskating, Yoga, Bewegungsgeschichten und, und, und.


Projekte und Aktionen der Sportjugend

Profilerweiterung Inklusion

Die KfW Stiftung unterstützt den Landessportbund Hessen und die Sportjugend Hessen bei der Entwicklung und Umsetzung der Profilerweiterung Inklusion und ermöglicht im Jahr 2016 66 kostenfreie Teilnehmerplätze in der Bildungsstätte Wetzlar.

Das hier entwickelte neue Bildungsangebot mit dem Schwerpunkt „Kinder/Jugendliche“ richtet sich an alle Interessierten (Übungsleiter, Lehrer, Motologen etc.) und wird zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Anmeldung - weitere Informationen