Leitbild zur Bildungsarbeit

Die Sportjugend Hessen ist die Jugendorganisation des Landessportbundes Hessen e.V. und mit 815.000 sportbegeisterten jungen Menschen in 7.745 Vereinen Hessens größter Jugendverband.

Die Grundlagen unserer Arbeit basieren auf unserer Jugendordnung. Insbesondere der § 3 "Zweck und Grundsätze", indem wir uns deutlich zu den universal gültigen Menschenrechten und zu unserer Demokratie bekennen, liegt uns am Herzen. In diesem Zusammenhang setzen wir uns aktiv für die Integration im und durch den Sport ein.

Zudem spiegeln sich die in unserer Jugendordnung formulierten Werte und Grundsätze in unserer Bildungsarbeit wieder und sind Grundlage für die Gestaltung der Zusammenarbeit der ehren-amtlichen, nebenberuflichen sowie hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sportjugend Hessen. Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Fairness, Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit und wertschätzende Kommunikation prägen unsere Arbeit.

Wir sind anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe nach dem SGB VIII, Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport und anerkannter Akteur der außerschulischen Jugend-bildung. Zudem sind wir anerkannter Träger nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz sowie als Fortbildungsanbieter durch die Hessische Lehrkräfteakademie akkreditiert.

Unsere Bildungsarbeit folgt einem ganzheitlichen Menschenbild. Sie ist darauf ausgerichtet, zu selbständigem und eigenverantwortlichem Lernen zu befähigen.

Die Qualifizierung ehrenamtlicher, nebenberuflicher sowie hauptberuflicher Mitarbeiter/innen ist Grundlage einer Personalentwicklung, die auf professionelle Aufgabenerfüllung ausgerichtet ist.

Zur Erfüllung der komplexen Aufgaben im Bildungsbereich suchen wir auch die Zusammenarbeit mit anderen gesellschaftlichen Akteuren innerhalb und außerhalb des Sports. Der mit unseren Kooperationspartnern geführte Diskurs über Ziele, Inhalte und Methoden unserer Bildungsarbeit trägt zur Weiterentwicklung unseres Bildungsprogrammes bei.

Unsere Bildungsangebote richten sich an unterschiedliche Zielgruppen und verfolgen jeweils spezifische Zielsetzungen:

Bildungsangebote für junge Menschen
Mit unserer Jugendbildungsarbeit fördern wir die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen, eigenverantwortliches Handeln, gesellschaftliche Mitverantwortung, soziales Engagement, Integrationsfähigkeit und kosmopolitische Kompetenz. Wir möchten junge Menschen dazu befähigen, ihre Zukunft aktiv zu gestalten und bieten ihnen Gelegenheiten, hierfür wichtige Kompetenzen und Qualifikationen zu erwerben. In den Konzeptionen unserer Jugendbildungsmaßnahmen greifen wir zentrale gesellschaftliche Themen und Herausforderungen auf.

Beispiele für Bildungsangebote mit jungen Menschen sind die Sportassistentenausbildung, die Ausbildung und pädagogische Begleitung von jungen Menschen, die einen Freiwilligendienst im Sport leisten, Seminare für junge Engagierte im Sport oder die MINT Girls Camps.

Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern, Jugendliche und jungen Erwachsenen
Wir qualifizieren Mitarbeiter/innen in Sportvereinen sowie pädagogische und soziale Fachkräfte für eine bewegte Jugendarbeit. Übergeordnetes Ziel ist es, sie dabei zu unterstützen, die hierfür erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben und zu erweitern und ihre Handlungskompetenz mit Hilfe der verschiedenen Inhalte weiterzuentwickeln. Zentrale Kompetenzbereiche sind für uns in diesem Zusammenhang Sozialkompetenz, Fachkompetenz, Methoden- und Vermittlungskompetenz und Strategische Kompetenz.

Unser differenziertes Ausbildungs- und Fortbildungsangebot für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Sport entwickeln wir inhaltlich und methodisch ständig weiter.

Unsere verschiedenen Aus- und Fortbildungsangebote richten sich zum einen an die Mitarbeiter/ innen der Vereine, Verbände und Sportkreise, d.h. an Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Jugendleiter/innen sowie an Multiplikator/innen und Funktionsträger/innen im Sport. Die Mehrzahl unserer Ausbildungsmaßnahmen schließt mit bundesweit gültigen DOSB-Lizenzen oder dem Erwerb der Jugendleiter-Card (JULEICA) ab.

Sportfachverbände, -kreise und -vereine unterstützen wir mit sog. Seminarbausteinen zu bestimmten Themenstellungen (z.B. Soziale Kompetenz für Trainer/innen oder Kindeswohl), die in deren eigene Aus- und Fortbildungsmaßnahmen integriert werden können.

Die qualitative Weiterentwicklung von sportartbezogenen Kooperationsangeboten für den Nachmittag an Schulen ist unser zentrales Ziel im Bereich der Ganztagsentwicklung. In Kooperation mit zahlreichen hessischen Sportfachverbänden erarbeiten wir hierfür entsprechend angepasste inhaltliche Konzepte und führen Qualifizierungsmaßnahmen für Übungsleiter/innen durch.

Gleichzeitig bieten wir Fortbildungsangebote an, die sich zum großen Teil auch an Lehrkräfte hessischer Schulen richten und durch die zuständigen Stellen akkreditiert werden.

Mit einer praxisbezogenen Qualifizierung von Erzieher/innen unterstützt die Sportjugend Hessen die Verbesserung der bewegungsorientierten Betreuung in den Kindergärten.