Aus- und Fortbildung "Sport im Ganztag"

Aus- und Fortbildung "Sport im Ganztag"
Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen liegen im Trend. Hintergrund ist die Zunahme an ganztägig arbeitenden Schulen und die daraus resultierende Verlängerung der täglichen Schulzeit. Dadurch entsteht neben dem Sportunterricht und dem Vereinstraining die dritte Säule, der „Sport im Ganztag“ – mit den Nachmittagsangeboten in der Schule. Da dort eine sehr viele heterogene Zielgruppe unter anderen Rahmenbedingungen anzutreffen ist, ergeben sich erweiterte und neue Qualifizierungsanforderungen. Das sind insbesondere Kompetenzen zum fachlichen und pädagogischen Umgang. Hierzu bietet die Sportjugend in Kooperation mit den hessischen Fachverbänden eine Vielzahl an Qualifizierungsmöglichkeiten für alle Personen, die im Rahmen von ganztägig arbeitenden Schulen Sport- und Bewegungsangebote durchführen wollen.

Zu den grundlegenden Aspekten von Ganztagsbildung kann man an den Grundlagenmodulen teilnehmen und es gibt eine große Zahl eintägiger Praxismodule zu den verschiedenen Sportarten und Bewegungsformen. Diese finden sich unter Fortbildungen „Sport im Ganztag“ und können jeweils einzeln von allen Interessierten gebucht werden.


Modulare Übungsleiter/in B „Sport im Ganztag“ 2. Lizenzstufe

Vertiefende Qualifizierung bieten die beiden Grundlagenmodule, bei denen an zwei Wochenenden die Aspekte Sport und Bewegung sowie Soziale Kompetenzen in der Ganztagsbildung umfassend behandelt werden. Trainer/innen und Übungsleiter/innen mit der C-Lizenz können sich bei Nachweis dieser zwei Grundlagenmodule und von drei Praxismodule zum Prüfungsmodul anmelden und dieses mit der ÜL-Lizenz "Sport im Ganztag" auf der 2. Lizenzstufe abschließen. Somit verbindet sich hier die Möglichkeit von Fort- und Ausbildung. (siehe auch Allgemeine Hinweise)