Profilerweiterung Inklusion

Ergänzungsausbildung Profilerweiterung Inklusion Schwerpunkt Kinder/Jugendliche


Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle Übungsleiter/innen und Trainer/innen, Lehrer/innen mit Facultas Sport sowie Motologen/innen, Motopäden/innen, Erzieher/innen und soziale Fachkräfte. Des Weiteren ist die Vorlage des Verhaltenskodex zum Kindeswohl erforderlich.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung umfasst 30 Lerneinheiten, findet i.d.R. an zwei Lehrgangswochenenden statt und wird als Lizenzverlängerung anerkannt. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Lizenzeintrag „Profilerweiterung Inklusion“.

Welche Ziele hat die Ausbildung?

Die Ausbildung

  • vermittelt Wissen über verschiedene Bewegungsarten
  • gibt praktische Anregungen zur Gestaltung von Sport- und Bewegungsangeboten für heterogene Gruppen, die Kinder und/oder Jugendliche mit Behinderung haben
  • gibt konkrete Hilfestellungen bei der Umsetzung von Inklusion in die Vereinspraxis
  • unterstützt die Weiterentwicklung der eigenen didaktisch-methodischen und sozial-kommunikativen Kompetenzen im Umgang mit (unterschiedlichen) Kindern.

Welche Inhalte hat die Ausbildung?

  • Inklusion erfahren, erklären und verstehen: Selbsterfahrungen, Begriffserklärungen, historische Entwicklung
  • Settings von KIndern und Jugendlichen: u. a. Rahmen(-bedingungen) in Kindergarten, Schule und Verein, Informationen zu rechtlichen und Versicherungsfragen
  • Medizinische Grundlagen: u. a. Behinderungsarten, Klassifizierungssysteme, Entwicklung im Kinder- und Jugendalter, allgemeine Krankheitslehre
  • Didaktik und Methodik zum Umgang mit heterogenen Gruppen
  • Umsetzung und Gestaltung von inklusiven Sportangeboten

Was kostet die Ausbildung?

Diese Bildungsmaßnahme wird von der KfW-Stiftung gefördert. Daher ist die Teilnahme an einer der Ausbildungen für die Teilnehmer/innen gebührenfrei.

Freistellung für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Nach dem Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch kann für die ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugenarbeit eine Freistellung erfolgen. Antragsberechtigt sind Arbeitnehmer/innen im Angestelltenverhältnis und Auszubildende ab 16 Jahre. Informationen und Anträge gibt es hier.